ReichsdorfMuseum Gochsheim

Spurensuche in der Geschichte des ehemals freien Reichsdorfes Gochsheim.

 

In den Unterlagen der Gemeinde Gochsheim ist eine vollständige Auflistung der amtierenden Reichsschultheißen.

Im Jahre 1402 hieß der erste Reichsschultheiß Herrmann Flinder. Die Ärea der Reichsschultheißen ging bis 1802. 

Mit dem Ende der Reichsfreiheit und dem Übergang nach Bayern war Johann Egydius Moll 1802 der letzte Reichsschultheiß.

Nach 194 Jahren beschloss man den Reichsschultheiß als Symbolfigur wieder aufleben zu lassen.

So übernahm Horst Denzer 1996 diese Amt. Er wurde abgelöst duch Leo Jäger 2007. Zur Zeit stellt

Bernhard Ludwig diese Symbolfigur dar.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren